Testament mit dem Lebensgefährten als Alleinerbe

9, 90 EUR
PDF 3 Seiten , 541 KB
Jetzt bestellen
PDF

MS Word

Bezahlen per Master Card oder VISA Kreditkarte Bezahlung per American Express Bezahlen über PayPal Bezahlen über Vorkasse


Im Gegensatz zu Eheleuten und eingetragenen Lebenspartner können Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft sich nicht gegenseitig durch ein gemeinsames Testament absichern. Sie können dennoch durch ein Testament dafür sorgen, dass Ihr Lebensgefährte bzw. Ihre Lebensgefährtin finanziell abgesichert ist. Mithilfe unserer Vorlage können Sie Ihren Lebensgefährten bzw. Ihre Lebensgefährtin als Alleinerben einsetzen. Die gesetzlichen Erben verlieren durch die Erbeinsetzung automatisch ihr Erbrecht.

Weitere Produktinformationen

In vielen Fällen deckt sich die Erbfolge nach Gesetz nicht mit den Wünschen des Erblassers. Wenn Sie die Erbfolge durch Bestimmung eines testamentarischen Erben ändern, sollten Sie aber die Pflichtteilsregelung im Auge behalten. Beachten Sie, dass Personen, die zum Kreis der Pflichtteilsberechtigten zählen, beispielsweise die leiblichen Kinder, auch ohne Erbanspruch einen Pflichtteilsanspruch geltend machen können. Hierbei handelt es sich aber nur um einen reinen Zahlungsanspruch, in Höhe der Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Der Pflichtteilsberechtigte hat also kein Recht über Ihren Nachlass zu verfügen.



Weitere Produkte vom Experten finden Sie hier: Vollmachten Verfüguingen Testamente

Frage
Hallo, ich möchte meine Lebensgefährtin durch ein Testament absichern. Ich habe einen Sohn aus erster Ehe, aber sonst keine Verwandten. Wie kann ich verhindern, dass mein Sohn etwas erbt?

gesendet 11.01.2016
Harald F.
Antwort
Hallo Herr F., wenn Sie Ihre Lebensgefährtin per Testament zur Alleinerbin einsetzen, dann werden die gesetzlichen Erben dadurch automatisch enterbt. Ihr Sohn hätte in dem Fall nur noch Anspruch auf den Pflichtteil. Dieser beträgt die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Falls es keine weiteren gesetzlichen Erben gibt, wäre das also die Hälfte des Nachlasses.
gesendet 11.01.2016
Expertenteam Wolfgang Büser
 
Antwort verbergen


©Copyright 2019 Wolfgang Büser. All rights reserved.