Widerruf eines Testaments

4, 90 EUR
PDF 2 Seiten , 115 KB
Jetzt bestellen
PDF

MS Word

Bezahlen per Master Card oder VISA Kreditkarte Bezahlung per American Express Bezahlen über PayPal Bezahlen über Vorkasse


Wenn Sie Ihr Testament widerrufen möchten, dann sollten Sie auf die korrekte Form achten und unseren Muster Widerruf verwenden. Grundsätzlich können Sie Ihre letztwillige Verfügung jederzeit in vollem Umfang oder in Teilen widerrufen, Paragraph 2253 Bürgerliches Gesetzbuch. Der Widerruf muss komplett handschriftlich abgefasst und unterschrieben werden. Wichtig: Auch durch das Abfassen eine neuen Testaments verliert das alte Testament seine Gültigkeit.

Weitere Produktinformationen

Besonderheiten ergeben sich beim Berliner Testament. Hier ist nach dem Tode des Ehepartners ein Widerruf in der Regel nicht mehr möglich. Etwas anderes kann aber im Inhalt des Testaments geregelt sein. Zu Lebzeiten muss der Widerruf dem Partner zugestellt werden.



Weitere Produkte vom Experten finden Sie hier: Vollmachten Verfüguingen Testamente

Frage
Hallo, meine Oma hat vor vielen Jahren beim Notar ein Testament hinterlegt. Jetzt möchte sie den Erben ändern. Muss sie nochmal zum Notar oder kann sie das einfach so?

gesendet 03.11.2015
Enkel04
Antwort
Hallo, Ihrer Fragestellung entnehme ich, dass Ihre Großmutter ein Einzeltestament errichtet hat. Diese Information ist für die Beantwortung der Frage wichtig, da für die Änderung eines gemeinsamen Testaments andere Regeln gelten. Jedes Einzeltestament kann durch Erstellung eines neueren Testaments außer Kraft gesetzt werden. Wenn das erste Testament ein notarielles Testament war, kann es trotzdem durch ein neueres, eigenhändiges, privatschriftliches Testament außer Kraft gesetzt werden. Wenn mehrere Testamente existieren, dann ist immer das jüngste Testament gültig. Im neuen Testament sollte dennoch vorsorglich der Widerruf des früheren Testaments erklärt werden, um Missverständnisse auszuschließen. Wichtig: Es muss ein komplett neues Testament aufgesetzt werden. Es reicht also nicht, wenn sie in ihrer Kopie des Testaments Änderungen einfügt. Ihre Großmutter könnte jederzeit ein privates Testament aufsetzen und darin einen neuen Erben einsetzen. Zum Notar muss sie damit nicht. Wichtig ist aber, dass das gesamte Testament komplett mit der Hand geschrieben, unterschrieben und datiert wird. Allerdings sollte Ihre Großmutter das frühere Testament aus der amtlichen Verwahrung zurückholen. Dies rate ich an, um zu vermeiden, dass das neuere Testament "verschwindet" und dann vielleicht nur das alte auffindbar ist. Die Rücknahme eines notariellen Testaments aus der Verwahrung stellt einen Widerruf des Testaments dar. Wir empfehlen also, dass sich Ihre Großmutter an den Notar wendet, der damals das Testament beurkundet hat.
gesendet 03.11.2015
Expertenteam Wolfgang Büser
 
Antwort verbergen


©Copyright 2019 Wolfgang Büser. All rights reserved.